Informationen gemäß den Artikeln 12, 13 und 14 EU-DSGVO

Gemäß den Artikeln 12, 13 und 14 EU-DSGVO sind wir verpflichtet, sie umfänglich und transparent über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu unterrichten. Dieser Verpflichtung kommen wir gerne nach. Im Folgenden finden Sie die nach Betroffenengruppen spezifizierten Informationen.

Datenschutzinformationen für die Nutzer unserer Internetseite

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst, behandeln personenbezogene und persönliche Daten vertraulich und beachten die jeweils geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und diese Datenschutzerklärung.

1. Allgemeines

Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei Ihrem Besuch auf unserer Website erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden. Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit unter der URL www.bavaria-inkasso.de/datenschutz.php abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden. Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer unternehmensinternen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen.

2. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die:

Bavaria Inkasso GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München
Telefon: 089/420 79 789 – 0
Fax: 089/420 79 789 – 89
E-Mail: datenschutz@bavaria-inkasso.de

3. Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, persönliche oder sachliche Verhältnisse über Sie zu erfahren (z.B. Name, Anschrift, Beruf, Telefonnummer, Faxnummer oder E-Mail-Adresse).

4. Welche personenbezogenen Daten werden von uns erhoben und verarbeitet und wozu nutzen wir diese Daten?

Einen Großteil unserer Internetpräsenz können Sie ohne Angabe personenbezogener Daten nutzen. Wenn Sie uns eine E-Mail senden oder eines unserer Kontakt- bzw. Anfrageformulare nutzen, verwenden wir Ihre darin mitgeteilten personenbezogenen Daten ausschließlich, um Ihrer wunschgemäßen Kontaktaufnahme nachzukommen bzw. um Ihre Informationswünsche zu erfüllen. Eine weitere Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten findet nicht statt. Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet ebenfalls nicht statt.

5. Server-Log-Files

Der Provider dieser Webseite erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies sind:

• Uhrzeit der Serveranfrage
• Hostname / IP des zugreifenden Rechners
• Browsertyp/ Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

6. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes neu (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Die konkrete Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung hängt davon ab, in welchem Zusammenhang und für welchen Zweck wir Ihre Daten erhalten. Wir werden Sie daher bei der jeweiligen Anwendung – soweit erforderlich – gesondert darauf hinweisen. In der Regel wird die Rechtsgrundlage entweder das „berechtigte Interessen des Verantwortlichen“ (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO), z.B. zur Abwicklung der Kommunikation, die „Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder die Erfüllung eines Vertrages“ sein (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit b DSGVO), z.B. bei einem Antrag der betroffenen Person oder auch die Einwilligung des Nutzers bzw. der betroffenen Person (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit a DSGVO).

7. Cookies

Webseiten verwenden teilweise Cookies. Cookies richten auf dem Rechner der Nutzer keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, ein Angebot im Internet nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner der Nutzer abgelegt werden und die der jeweilige Browser speichert. Die meisten der verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende eines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Endgerät gespeichert, bis der Nutzer diese löscht. Cookies ermöglichen, dass Ihr Browser uns beim nächsten Besuch wiedererkennt. Ihr Browser kann aber so eingestellt werden, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, die Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein.

8. Angebotsanfrage

Wenn Sie über unseren Link „Angebotsanfrage“ ein Angebot einholen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert.

9. Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten

Wir treffen jeweils nach dem Stand der Technik angemessene technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Bei den auf unseren Internetseiten angebotenen Dialogformularen setzen wir zum Schutz Ihrer Angaben eine SSL-(Secure-Socket-Layer)-Verschlüsselung ein. Diese SSL-Verbindung schützt Ihre Daten bei der Übertragung vor einer unbefugten Kenntnisnahme Dritter. Bitte verwenden Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit stets diese Dialogformulare. Wenn Sie uns Daten unverschlüsselt als normale, ungesicherte E-Mail schicken, besteht bei der Übertragung Ihrer Daten im Internet die Möglichkeit, dass diese von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder verändert werden.

10. Ihre Datenschutzrechte

Ihre personenbezogenen Angaben, die Sie im Rahmen der Kontaktaufnahme bei uns gemacht haben, speichern wir nur solange, wie dies nach dem Gesetz zulässig ist. Gerne teilen wir Ihnen auf Ihre Aufforderung hin mit, welche Daten wir zu Ihrer Person gespeichert haben. Sollten trotz unseres Bemühens um richtige und aktuelle Daten falsche Daten bei uns gespeichert sein, so berichtigen wir diese sofort. Sollten Sie die Löschung der gespeicherten Daten wünschen, erfolgt diese Löschung auf Ihre Anforderung hin ebenfalls sofort. Ist eine Löschung aus rechtlichen Gründen nicht möglich, tritt an ihre Stelle eine Sperrung der jeweiligen Daten. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir Ihnen bei Löschung Ihrer Daten die hier beschriebenen Services nicht mehr anbieten können. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an: Bavaria Inkasso GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München, E-Mail: datenschutz@bavaria-inkasso.de

11. Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeiten wir Ihre Daten aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

12. Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, dass rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch, in den Steuergesetzen und der Abgabenordnung geregelt sind, dem entgegenstehen. Die Speicherfristen betragen danach in der Regel bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu 30 Jahren).

13. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach

Datenschutzinformationen für Schuldner

Informationen gemäß den Artikeln 12, 13 und 14 EU-DSGVO

Hiermit informieren wir Sie gemäß den Bestimmungen aus den Artikeln 12, 13 und 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die:

Bavaria Inkasso GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München
Telefon: 089/420 79 789 – 0
Fax: 089/420 79 789 – 89
E-Mail: datenschutz@bavaria-inkasso.de

2. Folgende Daten und Quellen werden von uns genutzt:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Inkassoaufträge von unseren Auftraggebern (Mandanten) und Ihnen erhalten. Im Falle eines Forderungskaufs erhalten wir personenbezogene Daten von dem jeweiligem Forderungsinhaber. Falls es für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich ist, verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen, Behörden und öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Einwohnermeldeämter, Handelsregister, Gewerbeamt, Telefonbücher, Schuldnerverzeichnis, Presse und Medien) oder von sonstigen Dritten (z.B. der SCHUFA) rechtmäßig erhalten haben. In einem Inkassoverfahren welches ihre Person betrifft können je nach Verfahrensverlauf die folgenden Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden: Persönliche Daten, Adressdaten, Kontaktdaten, Vertragsdaten, Forderungsdaten, Sozialversicherungsdaten (im Rahmen von Gehalts- oder Rentenpfändungen), Bankdaten, Bonitätsdaten, Daten zu Beschäftigungsverhältnis/Selbständigkeit (im Rahmen von Pfändungen), Kommunikationsdaten, Daten zu Zahlungen, Daten zu Zahlungsvereinbarungen, Insolvenzdaten, Daten der Titulierung, Daten zur Zwangsvollstreckung, Daten zu Vertretungsverhältnissen, Steuerdaten, Versicherungsdaten und Kfz-Daten.

3. Wir verarbeiten Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) auf folgenden Rechtsgrundlagen.

Ihre personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu) verarbeitet. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und f DS-GVO und erfolgt zu den folgenden Zwecken:

• Forderungsmanagement
• Erfüllung eines Vertrages zwischen Schuldner und Auftraggeber/Mandant
• Durchsetzung offener Zahlungen
• Rechtsverfolgung

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse und das berechtigte Interesse unserer Auftraggeber/Mandanten in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO.

4. Folgende Stellen können je nach Verfahrensverlauf Ihre Daten erhalten:

Bei der Bavaria Inkasso GmbH erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen (= insbesondere Sachbearbeiter und Geschäftsleitung). Für die Durchführung unserer Tätigkeiten oder bestimmter Services bedienen wir uns mitunter spezialisierter Anbieter (z.B. für das Drucken von Dokumenten oder das Bereitstellen von IT-Leistungen). Diese Anbieter werden als Dienstleister für uns tätig und können im Zusammenhang mit Durchführung ihrer Tätigkeiten oder der Wartung und Pflege der Systeme eventuell auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit diesen Anbietern sogenannte Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 DS-GVO abgeschlossen, die sicherstellen, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Unter diesen Voraussetzungen sind mögliche Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten:

• Kunden (unsere Auftraggeber/Mandanten)
• Gerichtsvollzieher
• Schuldnervertreter
• Öffentliche Stellen/Behörden
• Gerichte
• Rechtsanwälte
• Drittschuldner
• Banken

5. Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung und Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist in der Regel dann der Fall, sobald die gegen Sie geltend gemachte Forderung erfüllt ist und eventuelle Anfechtungsfristen für Regressansprüche, z.B. aus der Insolvenzordnung, abgelaufen sind. Sofern für die verarbeiteten Daten gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, z.B. aus handels- und/oder steuerrechtlichen Vorgaben, werden die entsprechenden Daten nach Ablauf dieser Fristen gelöscht.

6. Folgende Datenschutzrechte stehen Ihnen zu:

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf eine Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung von personenbezogenen Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 19 DS-GVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO sowie das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG neu. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG neu).

Die Beschwerdestelle für die Bavaria Inkasso GmbH ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach

Datenschutzinformationen für Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner und Interessenten

Informationen gemäß Art. 12, 13, 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Wir informieren Sie nachstehend gemäß Artikel 12, 13, 14 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der zwischen Ihnen – oder zwischen Ihrem Unternehmen – und der Bavaria Inkasso GmbH bestehenden Geschäftsbeziehung.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die:

Bavaria Inkasso GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München
Telefon: 089/420 79 789 – 0
Fax: 089/420 79 789 – 89
E-Mail: datenschutz@bavaria-inkasso.de

2. Rechtsgrundlage und Verarbeitungszwecke

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen direkt im Zusammenhang mit unserer Geschäftsbeziehung erhalten, beispielsweise im Rahmen einer Angebotsanfrage und der konkreten Auftragserteilung sowie Erbringung unserer Dienstleistungen. Regelmäßig handelt es sich dabei unter anderem um Kontakt- und Adressdaten, Dokumentationen zu Geschäftsvorgängen sowie um die mit Ihnen oder Ihrem Unternehmen geführte Korrespondenz. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Durchführung und Abwicklung sämtlicher Vorgänge, die den Verantwortlichen, Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner und Interessenten oder sonstige vertragliche oder vorvertragliche Beziehungen zwischen den genannten Parteien oder gesetzliche Pflichten des Verantwortlichen betreffen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit b) EU-DSGVO, sofern Sie als Vertragspartei mit uns in einer Geschäftsbeziehung oder der Anbahnung derselben stehen. Sofern es sich um eine Geschäftsbeziehung oder um eine Anbahnung derselben zwischen dem Unternehmen für welches Sie tätig sind und der Bavaria Inkasso GmbH handelt, beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit f) EU-DSGVO.

3. Kategorien verarbeiteter Daten

Wir verarbeiten die nachfolgenden Kategorien personenbezogener Daten:

• Persönliche Daten (z.B. Name, Geburtsdatum)
• Adressdaten
• Kontaktdaten (z.B. Telefonnummer, Emailadresse)
• Kommunikationsdaten (z.B. die jeweilige Korrespondenz mit Ihnen)
• Daten zu Vertretungsverhältnissen (z.B. die von Ihnen vertretenen Personen)
• Daten zu Beschäftigungsverhältnis / Selbständigkeit (z.B. Ihren Arbeitgeber und Ihre Position bei diesem)
• Qualifikationsdaten (z.B. akademische Titel)

4. Kategorien von Empfängern

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung werden Ihre Daten intern und soweit jeweils erforderlich an unsere zuständige Fachabteilung sowie zur ausschließlich technischen Verarbeitung an unsere IT-Abteilung weitergegeben. Auch von uns eingesetzte Dienstleister, z.B. zur Erbringung von IT-Leistungen, können im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 EU-DSGVO Empfänger von Daten zu Ihrer Person sein. Eine Weitergabe der Daten in ein Drittland außerhalb der EU findet nicht statt.

5. Dauer der Speicherung

Soweit sich aus den übrigen Regelungen dieser Hinweise nichts anderes ergibt, speichern wir Ihre im Zusammenhang unserer Geschäftsbeziehung erlangten personenbezogenen Daten nur solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig ist. Danach werden diese Daten gelöscht. Wir speichern Ihre Daten nur in dem Umfang soweit wir dazu aufgrund zwingender gesetzlicher, z.B. handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten verpflichtet sind.

6. Betroffenenrechte

Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen stehen Ihnen folgende Rechte nach Artikel 15 bis 22 EU-DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Außerdem steht Ihnen nach Artikel 14 Abs. 2 lit. c) in Verbindung mit Artikel 21 EU-DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO beruht.

7. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Gemäß Artikel 77 EU-DSGVO haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach

Datenschutzinformationen für Bewerber

Informationen gemäß Art. 12, 13, 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Wir informieren Sie nachstehend gemäß Artikel 12, 13, 14 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der zwischen Ihnen – oder zwischen Ihrem Unternehmen – und der Bavaria Inkasso GmbH bestehenden Geschäftsbeziehung.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die:

Bavaria Inkasso GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München
Telefon: 089/420 79 789 – 0
Fax: 089/420 79 789 – 89
E-Mail: datenschutz@bavaria-inkasso.de

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Anbahnung eines möglichen Beschäftigungsverhältnisses gemäß Artikel 88 Abs. 1 EU-DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (neu).

Kategorien von Empfängern

Im Rahmen einer Bewerbung werden Ihre Daten intern an unsere Geschäftsführung, Personal- und zuständige Fachabteilung sowie zur ausschließlich technischen Verarbeitung an unsere IT-Abteilung weitergegeben. Eine sonstige Datenweitergabe, insbesondere in ein Drittland außerhalb der EU findet nicht statt.

Dauer der Speicherung

Im Falle einer Absage unsererseits zu Ihrer Bewerbung werden Ihre erhobenen Daten sechs Monate nach erfolgter Absage gelöscht. Im Falle einer Anstellung werden Sie gesondert über die von uns im weiteren Verlauf gespeicherten Daten zu Ihrer Person informiert.

Betroffenenrechte

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Artikel 15 bis 22 EU-DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Außerdem steht Ihnen nach Artikel 14 Abs. 2 lit. c) in Verbindung mit Artikel 21 EU-DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO beruht.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Artikel 77 EU-DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach